Süße Träume mit Sterntaler

4Sterntaler ist mein absolutes Lieblings-Märchen. Schon früh fand ich die Geschichte zugleich traurig und schön, sie sagt so viel über den Menschen aus und regt zum Nachdenken an.

Als ich dann von Lillestoff den Jersey Sterntaler by SUSAlabim in die Hände bekam, war sofort klar, dass der mitgenommen werden muss (auch wenn er rosa ist…). Einfach toll umgesetzt die einzelnen Szenen, zauberhaft schön gezeichnet von Susanne Bochem!

7„Es war einmal ein kleines Mädchen, dem Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, dass es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr hatte, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte. Es war aber gut und fromm. Und weil es so von aller Welt verlassen war, ging es im Vertrauen auf den lieben Gott hinaus ins Feld.“

8„Da begegnete ihm ein armer Mann, der sprach: „Ach, gib mir etwas zu essen, ich bin so hungrig.“ Es reichte ihm das ganze Stückchen Brot und sagte: „Gott segne dir’s,“ und ging weiter. Da kam ein Kind, das jammerte und sprach: „Es friert mich so an meinem Kopfe, schenk mir etwas, womit ich ihn bedecken kann.“ Da tat es seine Mütze ab und gab sie ihm. Und als es noch eine Weile gegangen war, kam wieder ein Kind und hatte kein Leibchen an und fror: da gab es ihm seins; und noch weiter, da bat eins um ein Röcklein, das gab es auch von sich hin.“

2„Endlich gelangte es in einen Wald, und es war schon dunkel geworden, da kam noch eins und bat um ein Hemdlein, und das fromme Mädchen dachte: „Es ist dunkle Nacht, da sieht dich niemand, du kannst wohl dein Hemd weggeben,“ und zog das Hemd ab und gab es auch noch hin.

Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel, und waren lauter blanke Taler; und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag.“

(Sterntaler, ein Märchen der Gebrüder Grimm)

Da uns noch der passende Schlafsack für die heißen Tage im Sommer fehlte, stand schnell fest, dass der Sterntaler dafür angeschnitten wird.

Auf der Suche nach einem Schnittmuster stieß ich auf das Freebook von Heidimade (über Google Drive verfügbar) und habe es meinen Vorstellungen entsprechend abgeändert.

3Statt wie beschrieben habe ich keinen Futterstoff verwendet, sondern Ränder  des Schlafsacks einfach versäubert und zu einem Saum umgeschlagen. Auch habe ich bei der Version mit Reißverschluss keine drei Einzelteile für das Vorderteil verwendet wie beschrieben, sondern nur eines und dieses entsprechend dem Reißverschluss eingeschnitten.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und freue mich, dass der Stoff so schön zur Geltung kommt!

Ich bin gespannt wie das Kätzchen seine ersten Nächte darin schläft – normalerweise ist sie nicht so anspruchsvoll.

Stoff: Sterntaler by SUSAlabim von Lillestoff

Schnitt: Schlafsack Sweet Dreams von Heidimade

Verlinkung: lilleLiebLinks

 
  • #1

    Sabrina(Samstag, 18 Juni 2016 10:38)

    Mit so viel Liebe gemacht! Ich bin jetzt schon so ein großer Fan 🙂

  • #2

    Sandra(Sonntag, 19 Juni 2016)

    Toll geworden. Ich glaub die Bauchmaus kriegt auch so einen, nur gefüttert. 🙂

Ich bin gespannt auf deine Meinung und freue mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s