Tausendschön im Herbst

Was soll ich sagen, die liebe Susann von Nähkind hat das Tausendschön fit für Herbst und Winter gemacht! Und natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, einen meiner Lieblingsschnitte nun mit in die kalte Jahreszeit nehmen zu können. Apropos Temperaturen, die waren beim Shooting jenseits von herbstlich, denn bei über 30 Grad wurde ich dann auf dem Spielplatz doch etwas schräg angeschaut, ob ich denn noch alle Sinne beisammen habe, in einem Strickkleid mit langen Ärmeln in der Bruthitze rum zu toben! Besser so, wie im Regen.

6.jpg

Ein Tausendschön habe ich hier schon einmal vernäht. Und auch hier ist es natürlich wieder die Kellerfalte, welche diesen Schnitt so einzigartig und edel macht.

Ja, zum Stoff könnte ich natürlich auch noch was sagen. Vernäht habe ich den Jacquard Sweat in Senf von Lillestoff. Dieser trägt auch den Untertitel „Beachwear“, trotzdem habe ich mir den Stoff extra für das Kleid besorgt und es hat sich gelohnt. Meine Erwartungen wurden übertroffen, er ist nicht zu schwer, nicht zu wärmend, schön kuschelig, hat eine angenehme Struktur und die Farbe ist einfach eine Wucht, oder?

2.jpg

Mir ist die letzten Wochen aufgefallen, dass ich euch gar keine Näh-Krimis mehr liefern kann! Ich musste die letzten Male nichts aufwändig ausbessern oder auftrennen, in den Trockner oder gar in die Tonne werfen. Jetzt ist die Frage, ob es an meinen gesteigerten Fähigkeiten in Sachen Nähen liegt oder an den Schnitten?Naja, wie dem auch sei, es macht mich jedenfalls stolz, dass meine selbst genähte Kleidung nun wirklich tragbar ist.

Es vervielfacht den Spaßfaktor bei der ganzen Sache ungemein. Und soll ich euch was verraten? Ich war schon wochen- wenn nicht sogar monatelang nicht mehr richtig shoppen (Ausnahme drei günstige Shirts für den Alltag mit Kind).

9.jpgUnd dieser Umstand bringt mich des Öfteren auf den Gedanken, meinen Kleiderschrank gründlich auszumisten und zukünftig vieles wirklich selbst zu nähen, zumindest was Oberteile und Kleider anbelangt. Man muss dazu sagen, dass ich früher eigentlich sehr gerne und viel shoppen gegangen bin, doch mit dem Kätzchen war dazu nur noch selten Zeit, es wirklich zu genießen – man huscht selbst ohne Kind nur schnell in den Laden und kauft das, was man wirklich braucht oder verlässt selbigen unzufrieden wieder.

8.jpg

Shoppen an sich macht mir einfach derzeit keinen Spaß mehr, denn die Kleidung ist nie so, wie ich sie haben möchte – zu kurz, nicht die richtige Farbe, nicht meine Größe, nicht mein Schnitt, billiges und qualitativ schlechtes Material, zu teuer… -, so dass mir letztlich nicht nur aus Zeitmangel die Lust am Shoppen verging.

4.jpg

Von daher liegt mir gerade das selber nähen einfach eher, denn ich kann es mir so basteln wie ich es haben möchte. Ich nehme nie viele Änderungen vor, aber ich liebe es, die Freiheit zu haben und den Schnitt meinen Vorstellungen und Vorlieben anzupassen.

Ein Schnitt, den ich nicht abändern muss, ist das Tausendschön. Hier genäht in der schmalen Version mit normalem vorderen Ausschnitt und rundem Rückenausschnitt sowie 3/4-Ärmeln.

11.jpgZum Schluss unserer kleinen Foto-Exkursion dachte ich mir „Lassen wir doch mal ein bisschen herbstliche Stimmung bei über 30 Grad aufkommen“ – wohl bemerkt schreiben wir Anfang September, als diese Bilder entstanden – also Hände rein ins Laub (wo auch immer das bei den Temperaturen her kommt) und in die Luft damit! Lieber Herbst, du darfst gerne so sommerlich warm und sonnig bleiben!

Damit verabschiede ich mich und lasse euch noch den gut gemeinten Rat da, diesen Schnitt mit in eure Sammlung aufzunehmen!

Und ich möchte mich noch herzlich bei Susann bedanken, für den Schnitt, für das tolle gemeinsame Nähen, für die Inspiration und für deine Herzlichkeit! Es hat so viel Spaß gemacht und war so entspannt, dass ich noch gar nicht fassen kann, dass diese tolle Runde nun vorbei sein soll.

Liebe Grüße
Eure Stephie

 

Schnitt Kleid: Tausendschön  Herbst & Winter von Nähkind
Stoff Kleid: Jacquard Sweat in Senf von Lillestoff

Verlinkt bei AfterWorkSewing, Ich näh Bio und lilleLieblinks

  • #1

    Susann Blank(Mittwoch, 28 September 2016 07:04)

    Oh wie schön! So toll geschrieben! Ich danke dir von Herzen!

  • #2

    mojoanma(Freitag, 30 September 2016 08:19)

    Boah ist das schön 🙂
    lg, Anke

  • #3

    Amely(Samstag, 01 Oktober 2016 10:40)

    Hallo Stephie, das Kleid steht dir sehr gut und die Fotos sind toll geworden (besonders das letzte mit den Blättern)! Das mit dem Shoppen kenne ich auch. Seit mich das Nähfieber gepackt hat, denke ich immer, ach, das kannst du dir selber nähen… Auf die Weise hab ich einen akuten Mangel an Shirts und Blusen, und leider hab ich noch nie Shirts oder Blusen genäht, sodass er auch nicht so schnell zu beheben ist… Aber ich sehe es so: Diese Einstellung spart Geld und motiviert zu nähen!
    LG Amely

  • #4

    Stephie(Samstag, 01 Oktober 2016 14:01)

    Vielen Dank euch ❤
    @Amely, genau das ist in der Tat auch mein Problem, dass mein Kleiderschrank kaum noch tragbare Shirts her gibt, also ran ans Nähen! 😉 Ich arbeite fleißig an ein paar Basics…

 

5 Kommentare zu „Tausendschön im Herbst

Ich bin gespannt auf deine Meinung und freue mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s