Amsterdam

Gefühlt ist das Jahr ja irgendwie schon vorbei. Die Adventssonntage fliegen an einem vorüber und man hetzt immer noch den letzten – oder auch den ersten – Geschenken hinterher, plant drum herum das Pflichtprogramm und ertappt sich dabei, ganz vergessen zu haben, dass Silvester auch noch etwas unternommen werden will. 

19Und doch ist es irgendwie jedes Jahr das Gleiche, doch mit Kind ist es auch irgendwie wieder ganz anders. Immer für eine Überraschung gut, würde ich sagen. Und es erfordert auf jeden Fall mehr Planung und schränkt in gewissen Unternehmungen ein. In die Disco an Silvester ist nun nicht mehr drin – nicht, dass wir dort sonst anzutreffen gewesen wären – und man ertappt sich bei der Frage, wann endlich die Zeit gekommen ist, zu der man ohne sein Gesicht zu verlieren hundemüde ins Bett fallen kann.

20Zwischen all dem Planen, Organisieren und Besorgen habe ich dann ganz nebenbei den kleinen Ausflug letztes Wochenende genossen und meinen neuen „Hoodie“ Amsterdam ausgeführt. Ein wirklicher Hoodie ist es letztlich dann doch nicht geworden. Erstens kommt es immer anders, und zweitens als man denkt. Das ist nicht nur mit Kind so, nein auch bei ganz persönlichen Dingen und Entscheidungen.

17Eigentlich bin ich nämlich mit der Idee, mir einen richtigen Hoodie mit Kapuze und Taschen aus den Cozy Dots in marine/weiß am gemeinsamen Nähabend mit den Mädels von Hummelhonig bei Nadine von Wunderstoff zu zaubern, an die Sache ran gegangen. Doch vor Ort trug dann Steffi von Hummelhonig eine schlichte und bequeme Variante ohne Kapuze, so dass ich alle Pläne über Bord warf und die Erkenntnis hatte, dass ich einen Kapuzenpullover mit Taschen wirklich nur abends am Strand trage – und ein Strand ist derzeit ungefähr soweit entfernt von mir wie die Million auf dem Konto.

22Nichts auf der Welt ist so weit entfernt wie der Weg vom guten Vorsatz zur guten Tat.
(norwegisches Sprichwort)

Also warf ich alle Vorsätze über Bord und reduzierte mich auf das Wesentliche, auf das was zu mir passt und was ich wirklich im Alltag tragen werde und brauche. Amsterdam kann also auch schick, wenn man es so will. So hatte ich dann viel Spaß beim Nähabend und habe neue Bekanntschaften gemacht, gute Gespräche geführt und neue Erkenntnisse gewonnen sowie viel Inspiration gefunden. Und dank weggelassener Kapuze kam es letztlich auch zu den „Stoffresten“ die noch für das Wendejäckchen hier ausgereicht haben.

23Und getragen habe ich ihn dann bei einem kleinen Ausflug zum Konzert vom Kater – zugegeben wir haben nur den Proben gelauscht, das Event war dann doch zu aufregend für das müde Kätzchen – und ich habe die Ruhe vor dem Sturm sehr genossen. Der Sturm ist nun in vollem Gange und wahrscheinlich dann genauso schnell vorbei wie er kam.

17Weihnachten und Silvester sind doch grundsätzlich auch nur Tage wie jeder andere, werden aber unter dem Konsumgedankens und -drucks doch zu etwas Großem gehypt und dabei wird das Wesentliche, worauf es ankommt vergessen. Was das Wesentliche ist, muss letztlich jeder selbst entscheiden, doch bei mir wird es wohl kein gekauftes Geschenk unter den Weihnachtsbaum schaffen – gemeinsam Zeit miteinander verbringen und das eigene Handwerk stehen da doch klar im Vordergrund. Wenn da nur die Sache mit der zu schnell voran schreitenden Zeit nicht wäre…

Liebe Grüße
Eure Stephie

Schnitt: Damenhoodie Amsterdam von Hummelhonig
Stoff: Cozy Dots in blau/weiß von Hummelhonig (produziert von Albstoffe)

Verlinkt bei After Work Sewing, Me Made Mittwoch, rumsIch näh Bio & bio: stoff

19 Kommentare zu „Amsterdam

  1. Was für ein toller Stoff!!!
    Deine Entscheidung, den Pulli ohne Taschen und Kapuze zu nähen, war vollkommen richtig.
    So kommt der Stoff auch perfekt zur Geltung. Sieht super aus!!!

    Gefällt mir

  2. Ein schöner Text und ein schöner Pulli! 🙂 Weihnachten ist schwierig finde ich. Und einen Pulli zu nähen der einem später uneingeschränkt gefällt auch. Gut dass du da deiner Eingebung gefolgt bist, ich finde das fertige Stück sehr schön an dir 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    Gefällt mir

  3. Hey Ho Stephie!
    So schön, Dein neues Shirt! Ich frage mich gerade, wann ich mal endlich wieder meine Nähmaschine ausgrabe.
    ;.-) Dafür ist endlich mein Bericht vom Bloggertreffen online – wenn Du mast, kannst Du kurz zu mir rüber springen!

    LG Kerstin

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank dir liebe Kerstin! Dieses Teil ist auch nur entstanden, weil ich beim Nähabend war, ansonsten ist es hier derzeit auch zeitbedingt eher ruhig an der Nähmaschine 😉
      Oh, da schaue ich doch direkt vorbei, bin gespannt 🙂

      Gefällt mir

  4. Liebe Stephie, das ist ein schönes, schlichtes Stück geworden, was du bestimmt oft und gerne im Alltag tragen wirst. Ich denke, eine Kapuze oder ein Kragen hätte bei dem Stoff vielleicht ein bisschen zu sehr aufgetragen. So ist es genau richtig und sieht toll an dir aus!
    Liebe Grüße,
    Amely

    Gefällt mir

Ich bin gespannt auf deine Meinung und freue mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s