Mr. Big

Wir haben uns zwar noch nie etwas zum Valentinstag geschenkt – und das wird auch so bleiben -, doch ich dachte mir, ich nehme es zum Anlass, mal wieder etwas für den Kater zu nähen. Kommt er doch oft zu kurz bei meinem Hobby. Und da die meisten Projekte für Männer doch sehr zeitaufwändig sind, entschied ich mich schnell für den kürzlich erschienenen Schnitt Mr. Big Buxe von Bine aka echt Knorke8Der Brauch vom Valentinstag widerstrebt mir aber dennoch grundsätzlich. Ich mag es nicht, wenn einem kommerziell vorgegeben wird, wann ich wem etwas zu schenken habe. Das mache ich doch lieber recht selbstbestimmt, wenn mir danach ist, es sich einfach aus dem Alltag heraus anbietet. Ich brauche dafür keinen künstlich erzeugten Druck und Zwang, wie ein Lemming in den Blumenladen zu tigern und es Millionen gleich zu tun. Und ich selbst will auch nicht, dass dies jemand für mich tut. Ehrlich gesagt freue ich mich dann doch viel lieber über die kleinen Aufmerksamkeiten zwischendurch. Und sei  es nur ein süßes Stückchen vom Bäcker, was mir tatsächlich mehr Freude bereitet, wie Blumen!

11Zum Glück sind der Kater und ich uns da einig. Auch er kann diesem Brauch nichts abgewinnen und hat sich in den vergangenen Jahren noch nie ein Bein ausgerissen, ausgerechnet an diesem Tag mal an mich zu denken. Das machen wir dann schon lieber an für uns mit persönlichen Erinnerungen und Ereignissen verbundenen Tagen. Und diese sind ganz sicher nicht am Valentinstag! So gebe ich euch auf diesem Weg noch den Hinweis, dass gleich morgen, am 15. Februar, ein meines Erachtens viel wichtigerer Tag ist, nämlich der Kinderkrebstag, doch an den denken sicherlich die wenigsten. Und Blumen gibt’s auch keine.
Und daher breche ich hiermit auch nicht mit meiner Tradition, den Valentinstag links liegen zu lassen, es ist einfach nur eine Unterhose und heute ist einfach nur ein Dienstag Mitte Februar!

9So hat sich der Kater eben derzeit eine kleine Aufmerksamkeit zwischendurch verdient. Und als ich ihm den – mich sehr begeisternden  – Schnitt von Bine zeigte, erntete ich zunächst nur ein Kopfschütteln und die skeptische Nachfrage, ob ich ihm denn wirklich allen Ernstes Unterwäsche nähen möchte. Ja das möchte ich und ich habe mich wie ihr seht auch nicht davon abbringen lassen. Das sei doch eine verrückte Idee und sicherlich viel zu aufwändig. Als ob mich das davon abhalten würde. Und schon durch forstete ich mal mein Stofflager nach geeigneten – männlichen – Stoffen. Und leider gestaltete sich diese Sache schwieriger als gedacht, denn tatsächlich geht es bei mir doch recht weiblich zu, in allen erdenklichen Farben und Mustern. Blümchen konnte ich ihm nun wirklich nicht andrehen. Über blieb dann dieser blaue Ringel von Stoffonkel. Werde ich wohl demnächst mal shoppen gehen müssen, um dem Kater auf dem Gebiet auch besser gerecht zu werden.

13.jpgDie Idee und den Schnitt sowie die Verarbeitungsweise finde ich super und ich habe dabei noch viel gelernt. Die Flatlocknaht gefällt mir gut und ich kenne sie tatsächlich schon vom ein oder anderen Shirt in meinem Schrank und hatte mich immer gefragt, wie man das macht, bzw. angenommen, eine Cover wäre nötig.

Und nach der ersten Anprobe und der Erkenntnis, dass sich die selbst genähten Buxen gar nicht so sehr von der Kaufware unterscheiden wurde vom Kater trocken festgestellt, dass er sich ja nun keine Unterhosen mehr kaufen müsse. So wäre dann wohl auch geklärt, womit ich in Zukunft die Zeit am Nähtisch verbringe und wie ich meinen Mr. Big ohne große Mühen glücklich machen kann.

Eure Katze

Stoff: Biojersey Streifen marine von Stoffonkel
Schnitt: Mister Big Buxe von echt Knorke

@ handmade on tuesday, Dienstagsdinge, bio: stoff, Ich näh Bio

Advertisements

4 Kommentare zu „Mr. Big

  1. Hey
    Dein Kater kann sich geliebt fühlen! Sein Gefühlsausbruch kenne ich, Begeisterung zeigen ist nicht unbedingt eine männliche Eigenschaft. Ist bei meiner Katerle ähnlich.
    Sonnige Grüße
    Bine

    Gefällt mir

  2. Hi Stephie, Unterwäsche ist doch auch recht praktisch zum Restevernähen, oder? Könnte ich vielleicht auch mal probieren… Was den Valentinstag betrifft, so bin ich absolut einer Meinung mit dir! Das ist nur eine Aufforderung zum Konsumieren und Kaufen. Die wahre Liebe zeigt sich jeden Tag in Kleinigkeiten wie zum Beispiel morgens einen Kaffee für den anderen kochen und ans Bett bringen oder so. Dann braucht es auch keine Liebesbeweise in Form von rosa Plastikherzen und was es noch so gibt…
    LG Amely

    Gefällt mir

    1. Liebe Amely, schön von dir zu hören und vielen Dank dir! Ja, die Unterwäsche eignet sich tatsächlich auch für die Verwertung von größeren Resten, glaube ab 40cm volle Breite ist man gut dabei 😉
      Ja, ich verstehe auch den Hype um diesen Tag der Liebe heutzutage gar nicht… Machen wir lieber unser eigenes Ding daraus!
      Liebe Grüße
      Stephie

      Gefällt mir

Ich bin gespannt auf deine Meinung und freue mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s